2'151
Anzahl der Mitgliederbis 31.12.2018
Newsletters

ME JACQUES PILLER
Vice-Président APF/HEV Fribourg

Mein Mieter hat mich darüber informiert, dass er Schädlinge in seiner Wohnung hat und mich gebeten, diesen Zustand zu beheben. Bin ich verpflichtet, diesem Antrag nachzukommen, und falls erforderlich, wer muss für die Kosten dieses Eingriffs aufkommen?


Das Problem der Schädlinge in einer Mietwohnung stellt sich häufig, und eine Antwort darauf zu geben, ist nicht immer einfach. Tatsächlich hängt diese oft von der Art des Ungeziefers ab, das die Wohnung befallen hat.

In den meisten Fällen stellt sich heraus, dass es keinen Kammerjäger braucht, und es liegt am Mieter, Massnahmen zu ergreifen, die ungebetenen Gäste loszuwerden, ohne dass der Vermieter einschreiten müsste. Es sei daran erinnert, dass der Mieter den Vermieter bei Entdecken der Schädlinge unverzüglich informieren muss, ob er verantwortlich sei oder nicht. Ohne vorherige Benachrichtigung des Vermieters kann er für den daraus entstandenen Schaden haftbar gemacht werden (Art. 257 Abs. 2 OR).

Im Allgemeinen kann hinsichtlich der Übernahme der Kosten für die Schädlingsbekämpfung folgende Regel gezogen werden. Wenn die Beseitigung des Ungeziefers ohne grösseren Aufwand zu bewältigen ist und nicht mehr als CHF 150.- bis 200.- kostet, liegt es in der Verantwortung des Mieters, die damit verbundenen Kosten zu tragen. Sind die Kosten jedoch höher, ist es Sache des Vermieters, diese zu übernehmen. Dieses Prinzip weist eine Ausnahme auf. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, die Kosten zu tragen, wenn er nachweisen kann, dass der Mieter selbst das Ungeziefer durch Verletzung seiner Sorgfaltspflicht gegenüber dem Mietobjekt in der Wohnung verursacht hat. Dies ist besonders dann der Fall, wenn die Haustiere des Mieters Flöhe in die Wohnung eingeschleppt haben oder der Mieter auf dem Balkon Vögel mit dem Ergebnis füttert, dass sie Mäuse anziehen. Der Vermieter muss diese Tatsache jedoch schlüssig nachweisen können, da ein vager Verdacht nicht ausreicht. Den Nachweis zu erbringen, dass Schädlinge durch das Verschulden des Mieters in das Mietobjekt eingedrungen sind, dürfte aber in den meisten Fällen nicht möglich sein. Folglich sind im Zweifelsfall die Kosten für die Instandstellung des Objekts Sache des Vermieters.

Tatsächlich hat das Mietgericht des Kantons Waadt in einem Fall von Bettwanzenbefall entschieden, dass der Vermieter Massnahmen ergreifen muss. Angesichts der raschen Ausbreitung dieser Schädlinge und der unangenehmen Folgen, die sie nach sich ziehen, ist es nicht angemessen, vom Mieter zu verlangen, dass er sie selbst beseitigt.

ME JACQUES PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



Vor einem Jahr habe ich einem Paar eine Wohnung vermietet. Der Mietvertrag wurde von beiden Partnern unterzeichnet. Nun hat die Mieterin den Vertrag gekündigt, weil sie mit ihrem Partner nicht mehr auskommt und deshalb nicht mehr mit ihm leben will. Muss ich diese Kündigung akzeptieren?

ME JACQUES PILLER
Vice-Président APF/HEV Fribourg



Die Person, die meine Dreizimmerwohnung mietet, teilte mir mit, dass sie ausziehen und der Mietvertrag von einem ihrer Freunde übernommen würde. Muss ich diesen ausserterminlichen Auszug akzeptieren?

ME JACQUES PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



In eine Wohnung, die ich vermiete, wurde eingebrochen, was zu beschädigten Türen und einem zerbrochenen Fenster führte. Wer muss die Reparaturkosten tragen?

ME JACQUES PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



Ich habe mir eine kleine Eigentumswohnung gekauft. Bevor ich einziehe, würde ich gerne ein paar Änderungen vornehmen. Ich wurde darauf hingewiesen, dass ich für bestimmte Arbeiten die Zustimmung der anderen Eigentümer einholen muss. Wie sieht es in diesem Fall aus?

ME JACQUES PILLER
Vice-Président APF/HEV Fribourg



Mein Mieter hat mich darüber informiert, dass er Schädlinge in seiner Wohnung hat und mich gebeten, diesen Zustand zu beheben. Bin ich verpflichtet, diesem Antrag nachzukommen, und falls erforderlich, wer muss für die Kosten dieses Eingriffs aufkommen?

ME JACQUES PILLER
Vice-Président APF/HEV Fribourg



Ich habe einem Paar eine Wohnung vermietet. In der Folge habe ich erfahren, dass sich die Ehepartner getrennt haben und nur noch die Frau in der Wohnung lebt. Sie hat keinen Kontakt mehr zu ihrem Gatten, der offenbar sogar die Schweiz verlassen hat. Kann ich den Vertrag auflösen und nur der Frau die Kündigung einreichen?

ME JACQUES PILLER
Vice-Président APF/HEV Fribourg



Mein Mieter ist vor kurzem verstorben. Muss ich den Mietvertrag auflösen oder ist es Sache der Erben, dies zu tun ? Welche Kündigungsfrist muss eingehalten werden ?

ME JACQUES PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



Mein Mieter, mit dem ich zahlreiche Rechtsstreite habe, hat bei der Schlichtungsbehörde für Mietstreitigkeiten ein Gesuch eingereicht. Diese hat mir nun eine Vorladung zugestellt. Da die Forderungen unbegründet sind und ich nicht noch mehr Zeit verschwenden möchte, habe ich die Absicht, dieser Aufforderung nicht Folge zu leisten. Welche Risiken könnte dies für mich haben?

ME JACQUES PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



Der Bruder meines Mieters nutzt die Wohnung. Muss ich die Nutzung durch eine Drittperson akzeptieren ?

Me Jacques PILLER
Vize-Präsident APF/HEV Fribourg



Schneeräumung, mein Mieter erhebt Anspruch auf eine Entschädigung weil er sich selbst um die Schnee- räumung kümmert. Wie ist die Rechtslage?